Thomas Schäfer Landtagskandidat

Landtagswahl 20188. Oktober 2017

FDP Main-Kinzig wählt Landtagskandidaten

Thomas Schäfer, Alexander Noll und Michael Pescheck sind die Direktkandidaten der Freien Demokraten Main-Kinzig zur Landtagswahl 2018. Das hat die Kreis-FDP auf einer Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag in Hasselroth beschlossen. Alle drei Kandidaten betonten in ihren Vorstellungsreden die Bedeutung der Landespolitik für den Main-Kinzig-Kreis. „Die jetzige Landesregierung belastet die Kassen der Städte und Gemeinden und trifft damit die Bürgerinnen und Bürger vor Ort“, sind sich die drei Kandidaten einig. Zudem vernachlässige sie den dringend benötigten Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. So verschleppe der Verkehrsminister den Bau des Riederwaldtunnels und der Nordmainischen S-Bahn. Alle drei Landtagskandidaten wollen sich für eine Verbesserung dieser kreisfeindlichen Politik einsetzen.

Alexander Noll (57) aus Großkrotzenburg tritt erneut im Wahlkreis 40 mit den Kommunen zwischen Schöneck und Gründau an. Thomas Schäfer (50) aus Maintal wirft seinen Hut im Wahlkreis 41 in den Ring, also den Städten Hanau, Maintal, Erlensee sowie der Gemeinde Großkrotzenburg. Im Wahlkreis 42, dem östlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises, wird Michael Pescheck (49) aus Biebergemünd den Wahlkampf führen. Als Ersatzkandidaten in den Wahlkreisen 40 bis 42 wurden Jörg Welzel aus Hasselroth, Dr. Michael Weller aus Hanau und Jürgen Spielmann aus Birstein gewählt.

In einer weiteren Abstimmung entschied sich die Mitgliederversammlung dafür, Thomas Schäfer als Spitzenkandidaten der drei Wahlkreise für die Aufstellung der Landesliste der hessischen Freien Demokraten ins Rennen zu schicken. Alexander Noll soll als zweiter Kandidat auf der Liste die Liberale Fahne des Kreises tragen.