Stadtratskandidatin Anahit Schäfer zur Absage des Karnevalumzugs

23. Februar 2020

Ich bin persönlich sehr bestürzt über die Ereignisse von Hanau. Auch ich habe einen Migrationshintergrund und hätte zur Zielscheibe des Terroristen von Hanau werden können. Deswegen war ich schon Donnerstagabend bei der Mahnwache in Hanau und Freitagabend in Maintal am Käthe-Jonas-Platz dabei, um meine Trauer zu verdeutlichen.

Als Bürgermeisterin und Stadtrat muss man bei seinen Entscheidungen immer darauf achten, dass die Sicherheit und Ordnung in der Stadt erhalten bleibt. Die Sicherheits- und Rettungskräfte aus Maintal waren in den letzten Tagen stark gefordert und hätten nicht ausreichend Kräfte für den Karnevalszug bereitstellen können. Damit ist diese Sicherheit und Ordnung nicht mehr gewährleistet. Damit konnte es nur eine Konsequenz geben: den Umzug abzusagen. Da sind auch alle anderen Gründe, die für oder gegen eine Absage sprechen irrelevant und müssen nicht mehr diskutiert werden.

Als Stadträtin hätte ich nicht anders entschieden, denn die Sicherheit der Maintaler Bürger geht immer vor.